Der BH von Marika Rökk

Das waren noch Künstler! Stars, bewundert und verehrt: René Carol, Rudi Schuricke, Peter René Körner und der Traum vieler Männer: Marika Rökk. Jeder kannte sie, wollte sie nicht nur im Kino, sondern auch gern einmal auf der Bühne sehen, aber sie mal ganz nah zu sehen, das blieb eben für die meisten ein Traum. Als der Kaiserhof freigegeben war und den Betrieb wieder aufgenommen hatte, waren berühmte Künstler oft unbemerkt von den Barkhauser Bürgern Gäste dieses weithin bekannten Hotels. Heinz Walter und Vetter Ernst Behnke waren aber „Insider" und wussten Bescheid. Im richtigen Augenblick an der richtigen Stelle, und schon durfte man vielleicht den Koffer tragen oder eine Tür aufhalten, jedenfalls war man ganz dicht dran.
„Hinter der Tür wohnt nun Marika Rökk, der tanzende Wirbelwind mit dem ungarischen Akzent", Heinz ging einfach mal so am Zimmer entlang, man konnte ja nie wissen …, und plötzlich öffnete sich die Tür. Nein Marika war es nicht, aber ihre Garderobiere, die den etwas verdatterten Heinz ansprach und nach einer Schneiderin fragte. Der konnte glücklich berichten, dass im Hause eine Näherin tätig sei. Und dann – es ist kaum zu glauben – drückte sie ihm den BH der großen Künstlerin in die Hand mit dem Auftrag, den abgerissenen Träger annähen zu lassen. Es ist wahr: Heinz trug den BH der von ihm so bewunderten Marika Rökk in seinen eigenen Händen, obwohl er in solchen Dingen noch völlig unkundig war. Die Reparatur wurde sofort erledigt und Heinz durfte wieder der Überbringer dieser sicherlich von ihm genau betrachteten und befühlten Stütze wunderschöner, doch gewöhnlich nur in Ansätzen zu sehenden Formen sein.
Kein Trinkgeld, doch die viel wertvollere Aussage: „Sie haben Frau Rökk einen großen Dienst erwiesen." Das Herzklopfen und den roten Kopf hat Heinz nach eigenen glaubhaften Aussagen gern in Kauf genommen, wer kann schließlich von sich behaupten, dass der erste von ihm berührte BH der einer großen Künstlerin war. Ob der dann später noch in seinen geheimen Träumen eine Rolle gespielt hat, ist nicht überliefert. (RK)

  zurück